Glossar

Bumper Ad Video

 

Jeder, der regelmäßig auf Videoplattformen wie YouTube unterwegs ist, kennt Bumper Ads. Eine Bumper Ad wird vor einem Video oder während eines Videos platziert. Die Länge beträgt pauschal 6 Sekunden.

Bumper Ads bringen eine Botschaft schnell und klar auf den Punkt. Oftmals sieht man nur wenige Bilder, hört einen knappen Satz, gerne den Slogan, und wird mit einer Produktpräsentation entlassen. Diese Platzierung am Ende ist visuell und vereint in der Regel die schriftliche Darstellung der Botschaft mit der bildlichen Darstellung des Produkts. Bumper Ads verbessern durch die Koppelung an erfolgreiche Videos die Markenbekanntheit und tragen zum erfolgreichen Produktmarketing bei.

In der Regel sind Bumper Ads auf die Zielgruppe des Video Contents abgestimmt. Es ist zum Beispiel unüblich, eine Werbung für Hundefutter vor einem Rapsong einzuspielen. Die Ad Awareness, das heißt eine Schätzung der Reichweite und Aufmerksamkeit einer Werbeschaltung, bemisst sich natürlich vor allem am Interesse der User.

Je höher das Interesse der Zuschauer eines Videos, desto besser können Bumper Ads im Marktgedächtnis verankert werden. Aus diesem Grund reicht es nicht, Bumper Ads vor den zuschauerstärksten Videos zu schalten, zumal dies auch dementsprechend kostspielig sein kann. Effizienter entfalten Bumper Ads ihre Wirkung vor Videos, welche die Zielgruppe ansprechen und begeistern.

Bei Bumper Ads gilt wie bei vielen anderen Arten der Online Werbung, dass Mobile Ads mehr Aufmerksamkeit generieren als Desktop Ads. Dies ist der wachsenden Benutzung von mobilen Endgeräten für die Ansicht von Video Content geschuldet. Bumper Ads machen nur einen Teil des Video Marketing aus. Am Besten kombiniert man sie mit längeren Video Ads, die sich teilweise auch über eine Minute erstrecken können.


Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.
AblehnenEinverstanden