Glossar

Zeichentrickfilm

 

 

Zeichentrickfilme sind längst nicht mehr im Verruf, lediglich zur Bespaßung von Kindern zu dienen. Durch die zunehmende Beliebtheit von animierten Produkten aus den USA und aus Japan sowie die erhöhte Verwendung in Erklärvideos und Werbefilmen haben sich Zeichentrickfilme mittlerweile auch im kommerziellen Bereich etabliert.

Der Zeichentrickfilm hat eine lange Geschichte. Die ersten Versuche gehen sogar bis ins 19. Jahrhundert zurück. Einen festen Platz in der Filmgeschichte konnte sich der Zeichentrickfilm vor allem durch die Werke von Walt Disney sichern. Seitdem wurde das Verfahren für die verschiedensten Projekte benutzt und hat sich auch in anderen Bereichen niedergeschlagen.

Bei einem Zeichentrickfilm handelt es sich nur vordergründig um ein Bewegtbildmedium. Zuschauer gewinnen bei der Begutachtung den Eindruck, dass sie tatsächlichen Bewegungen folgen. In Wahrheit aber werden beim Zeichentrickfilm per Hand angefertigte Zeichnungen hintereinander geschaltet, die sich jeweils nur geringfügig voneinander unterscheiden, ähnlich wie bei einem Daumenkino. Diese Zeichnungen folgen in so hoher Geschwindigkeit aufeinander, dass sie zusammenhängend erscheinen.

Viele Videoproduzenten bevorzugen heutzutage einfachere Produktionsverfahren wie z.B. das Scribblevideo oder die Animation. Zeichentrickfilme sind vor allem etwas für Liebhaber. Dennoch kann es je nach Zielgruppe durchaus hilfreich sein, auf Zeichentrickvideos zu setzen. In einem Zeichentrickfilm stecken viel Liebe und Arbeit. Dies wird von der Zielgruppe durchaus bemerkt und honoriert. Außerdem erscheinen sie oftmals lebendiger als andere animierte Filme.

Der Arbeitsaufwand ist zwar verhältnismäßig hoch. Andererseits erreicht man mit einem Zeichentrickfilm eine flüssigere, glaubwürdigere Bewegung und profitiert eventuell auch vom Vintagecharme. Es ist mittlerweile auch nicht mehr notwendig, Zeichentrickfilme auf die traditionelle Art und Weise herzustellen. Auf Endgeräten wie Tablets und sogar auf Smartphones gibt es inzwischen Apps, mit denen man den traditionellen Zeichentrickfilm mit weniger Aufwand täuschend echt nachahmen kann.

Bevor man sich dem Zeichentrickfilm als Medium der Wahl verschreibt, gilt es, die eigene Zielsetzung zu klären. Je nachdem wie diese aussieht, bieten sich eventuell andere Filmsorten an. Wir beraten Sie gerne dazu, ob ein Zeichentrickfilm zu Ihrem Unternehmen und/oder Ihrem Projekt passt.


Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.
AblehnenEinverstanden