Glossar

Vimeo

 

 

Das Videoportal Vimeo gibt es seit 2004. Der Name ist ein Anagramm des englischen Wortes movie für Film. Vimeo kommt wie YouTube aus den USA, konnte sich jedoch bislang nicht gegen den großen Namen durchsetzen. Dennoch hat sich das Unternehmen bis heute gehalten, auch durch die Publikation von originellem Content, der auf YouTube und anderen Videoportalen nicht zu finden ist. Mittlerweile sucht das Unternehmen aktiv die Abgrenzung von YouTube und richtet sich aus diesem Grund neu aus.

Nachdem das Unternehmen als kleines Projekt der Unternehmer Jakob Lodwick und Zach Klein entstanden war, entwickelte es sich ab 2009 zu einem Anbieter von HD-Filmen und HD-Videos. In der Folge reagierte Vimeo stets auf jede technische Neuerung, um das Videoangebot so hochwertig wie möglich zu halten. Durch einige unglückliche Entscheidungen, so zum Beispiel das Verbot von Videospielinhalten, verlor Vimeo gegenüber YouTube jedoch immer weiter an Boden.

2016 arbeitete Vimeo kurzzeitig an einer Umstrukturierung. Die Pläne, zu einem Video-On-Demand-Service zu werden, scheiterten jedoch bereits im folgenden Jahr an der erdrückenden Stellung von Netflix. Seither ist das Unternehmen bestrebt, sich weiter von der ursprünglichen Geschäftsidee zu entfernen und so die Konkurrenz mit YouTube zu vermeiden. Service und Software stehen im Vordergrund, nicht mehr der Upload von exklusiven Videos. Videoproduzenten dürfen ihren Content mittlerweile auch auf anderen Plattformen zur Verfügung stellen. Der Fokus liegt derzeit auf der Entwicklung und Bereitstellung von Tools zur Bearbeitung von Videos.

Vimeo hat sich also von seinen Wurzeln entfernt, um sich von YouTube abzugrenzen. Diese Firmenpolitik bringt neue Chancen und macht das Portal auch attraktiver für Videoproduzenten. Vimeo bietet seit 2020 mit Magisto eine Software an, um schnell und einfach Videos zu kreieren. Das Material hierfür stammt entweder aus eigenen Filmausschnitten oder von Vimeo zusammengestelltem Stock Footage. Ein KI Programm leitet Videoproduzenten dabei an und hilft, aus dem vorhandenen Material ein überzeugendes Endprodukt zu erzeugen.


Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.
AblehnenEinverstanden